AKTUELLE MELDUNGEN

Am 23. Juni fahren die Schienenbusse.

Die Dampflok kann wegen Reparaturarbeiten im Jahr 2024 leider nicht eingesetzt werden.

 

Wir sind telefonisch nur eingeschränkt erreichbar. Schreiben Sie uns zur Kontaktaufname einfach eine E-Mail. Lesen Sie auch unsere FAQ.

Willkommen bei der Angelner Dampfeisenbahn

Die Angelner Dampfeisenbahn gGmbH  ist eine Museumseisenbahn mit skandinavischen Fahrzeugen. Sie fährt zwischen Kappeln (Schlei) und Süderbrarup 

Die Fahrten mit der Eisenbahn führen durch die schöne Landschaft Angelns.

► Sind Sie neugierig? Dann gehen Sie zur Story.

Reservierung

Ab sofort können Sie über unser neues Reservierungsportal Fahrkarten reservieren. Geben Sie dort das Datum ein, an dem Sie gerne mitfahren möchten, dann werden Ihnen alle Möglichkeiten angezeigt, von den Sie dann ihre gewünschte Fahrt auswählen können.

Bitte beachten Sie, dass reservierte Fahrkarten nur bis 30 Minuten vor Abfahrt vorgehalten werden (In Süderbrarup bis zur Ankunft des Zuges, bitte vor Einstieg in den Zug kaufen). Reservierungen sind nur bis 18 Stunden vor Abfahrt möglich. Danach haben Sie, sofern noch Plätze frei sind, die Möglichkeit Restkarten vor Ort auch ohne Reservierung zu bekommen.

Für die Schienenbusfahrten vom 22.07. bis zum 19.08. sind keine Reservierungen möglich.

Wenn Sie für mehr als 19 Personen reservieren möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail (info@angelner-dampfeisenbahn.de).

► Hier geht es zum Reservierungssystem

Aktuelles

Auch im Winter wird gearbeitet und die Nikolausfahrten haben stattgefunden

Weiterlesen »

Nachdem bei der S1 1916 vor etwa 10 Jahren der Kessel instand gesetzt worden ist, sind jetzt die Räder dran.

Weiterlesen »

Beim Sturmhochwasser am 20. Oktober wurde fast der gesamte Bahnhof Kappeln überflutet und am Abend stand auch im Lokschuppen Wasser.

Weiterlesen »

Schienennetz-Nutzungs­bedingungen

Schienennetz-Nutzungsbedingungen


Historische Bilder aus Angeln Band I Bahnhöfe

von Gerhard Nowc, Berndt Lassen und Dirk W. Kupfer

Sie waren in ihrer Gemütlichkeit ein Symbol der guten alten Zeit: die Kleinbahnen in Angeln. Wo sonst wäre es denkbar gewesen, dass der Schaffner mit dem Ruf „15 Minuten Aufenthalt – mindestens!“ seinen Fahrgästen in einer Rangierpause den Hinweis gab, den Zug zu verlassen und in der Bahnhofsgaststätte einen Schluck zu sich zu nehmen. Auch nach der letzten Fahrt behielt die Bevölkerung die kleinen Züge im Herzen. Untrennbar mit ihnen verbunden waren die gemütlichen Bahnhöfe, klein und niedlich anzusehen, aber für viele Menschen der Weg in die Welt und auch ein Tor für den wirtschaftlichen Aufschwung.

Dieses Buch setzt diesem wichtigen Kapitel Angelner Geschichte ein Denkmal. Beinahe jeder Bahnhof ist mit einer historischen Postkarte oder Foto aus den Sammlungen von Berndt Lassen und Horst Rasmussen sowie Archiven wiedergegeben und von Lokalredakteur Gerhard Nowc in Einzelheiten beschrieben – von der winzigen Haltestelle, an der ein Zug einmal pro Tag hielt, bis hin zu den stattlichen Bahnhöfen wie Kappeln oder Satrup.

Der Text des regionalen Eisenbahn-Kenners Kurt Boljahn beschreibt detailliert die Entwicklung des Schienennetzes in Angeln. Zur Illustration konnte auf den Bilderschatz der Flensburger Familie Lönneker zurückgegriffen werden. Zwei ihrer Familienmitglieder waren einst bei der Flensburger Kreisbahn beschäftigt und waren stolz auf ihre Arbeit. War das Alltägliche vielen Menschen einst nicht den Aufwand der früher durchaus teuren Fotos wert, so hielten Vater und Sohn die Motive fest, die der Arbeitsalltag in Hülle und Fülle zu bieten hatte. Heute ist die Sammlung ein Schatz.

An die schnaufenden Ungeheuer wird in Wort und Bild erinnert, die Dampflokomotiven, die viele Menschen auf dem Land zunächst in Angst versetzten – sie könnten ja die Pferde scheu machen. Heute wirken die kleinen Loks einfach niedlich. Der Fachmann Dirk W. Kupfer zeigt sie im Bild und hat die technischen Daten zusammengetragen. So weckt dieses Buch vielfältige Erinnerungen an ein Kapitel liebenswertes Angeln.

Das Buch ist im Büro des Heimatvereins in Sörup erhältlich, sowie im Buchhandel oder direkt beim Asmussen Verlag, Bücherott 1, 24395 Gelting, 0173-8906373,

Sandra@Asmussen-Verlag.de, Internet: www.Asmussen-Verlag.de, ISBN 978-3-935985-64-2


Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf der Seite. Einige davon sind essenziell, während andere uns helfen, die Seite weiter zu verbessern.